Ausblick auf 2017

Auf ein erfolgreiches und für die Mieter sehr zufriedenes Jahr 2016 blickt die Havelberger Wohnungsgenossenschaft (Ha-W-Ge) „Solidarität“ zurück. Es wurde wieder viel Neues geschaffen, und weitere Pläne und Ideen sollen auch in 2017 umgesetzt werden.

Von Wolfgang Masur
Havelberg ● „Wir haben 2016 großen Wert auf die Erneuerung und Reparatur von technischen Dingen gelegt, die über die Jahre veralten oder verschleißen.
So wurde zum Beispiel in der Neustädter Straße eine umfangreiche
Strangsanierung derWasserleitungen vorgenommen,da wir hier oft Rohrbrüche
hatten“, so der Geschäftsführer der Ha-W-Ge Detlef Leppin. Die Hausanschlussstation
für die Fernwärme wurde hier ebenfalls modernisiertund mit Hocheffizienzpumpen
ausgestattet, um Energiekosten zu sparen. Im Birkenweg 12 bis 14 freuen die Mieter sich über renovierte Treppenhäuser, die jetzt auch im LED-Licht erstrahlen.
Der Kellertreppenbereich wurde dazu malermäßig instandgesetzt. „Am Sportplatz
haben wir die Zaunanlage in Ordnung gebracht, in der Cotheniusstraße
wurden Bodenfenster erneuert und in der Breiten Straße kamen im Kellertreppenbereich
neue Fliesen an die Wände. Und nicht zu vergessen ist das neue Fahrradhaus
in der Löhestraße“, blickt Detlef Leppin zurück.Nicht nur dafür gab es lobende
Worte von den Mietern,sondern auch für viele andere Verbesserungen.
Ein Hauptaugenmerk wird in diesem Jahr auf den großen Neubaublock im Mühlenweg
liegen. Hier beginnt die Vorbereitung für den Aufzuganbau,der für 2018 vorgesehen ist. Die
Elektrozähler und die E-Verteilung wurden bereits in die Kellerräume verlegt. „Im Sommer
werden wir dort von einer heimischen Firma die Fernwärmeleitungen verlegen lassen,
denn sie stören ansonsten beim Aufzug anbau. In der Cotheniusstraße und im Birkenweg
gibt es 2017 eine Erneuerung der Hausanschlussstationen und in der Breiten Straße 19 bis 22 werden die Treppenhäuser saniert“, kündigt Detlef Leppin weitere Arbeiten an. Im Franz-Mehring-Viertel 30 bis 37 ist eine Strangsanierung der Wasserleitungen
geplant, da auch hier immer wieder Rohrbrüche auftraten. Letztlich bekommen
auch die Bewohner des Neubaublocks im Mühlenweg ein modernes Fahrradhaus.
Aber auch die Wohnanlage in der Schönhauser Bergstraße 9 bis 12, die zur Ha-W-Ge
gehört, gerät nicht in Vergessenheit.Dort soll die Elektroverteilung in den Hausfluren
erneuert werden. „Auch für 2017 und die Folgejahre wird es unser wichtigstes Ziel sein,
barrierefreie Veränderungen zu schaffen, die aber trotzdem bezahlbaren Wohnraum für
unsere Mieter gewährleisten“, verspricht Detlef Leppin

Quelle: Volksstimme vom 13.01.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.