Geschichtliches in Stichpunkten

havelberg chronik
Blätterbare Version (öffnet im neuen Fenster)


Gründung:
Mit der zweiten Gründungswelle von AWGs in der damaligen DDR gründeten 34 Personen am 29.10 1958 die AWG „Solidarität“

1. Spatenstich
20 Tage später, am 19.11.1958 erfolgte der Spatenstich für die ersten 51 Wohnungen, die bis Ende 1960 bezugsfertig waren. Weitere 183 Wohnungen folgten bis 1967.

2. Bauabschnitt
Im neuen Franz-Mehring-Viertel entstanden weitere Wohnungen in Großblock-Bauweise.
Bis Ende 1982 hatte die Genossenschaft 506 Wohnungen geschaffen.

3. Bauabschnitt
Der Otto-Grothewohl-Ring, eine Großbaustelle für Plattenbauten, ließ den Wohnungsbestand bis Ende 1988 um weitere 216 Wohnungen auf 722 Wohnungen anwachsen.

Genossenschaft nach neuem Recht
Im Dezember 1991 erfolgte die Eintragung der Genossenschaft in das Handelsregister.

Werterhaltung und Wertsteigerung
Der Sanierungsstau musste abgearbeitet werden und ab 1993 konnte die schrittweise Modernisierung aller Gebäude beginnen.

55 Jahre Genossenschaft
2013 blickt die Genossenschaft auf 55 Jahre ihres Bestehens zurück. Viel ist seitdem geschaffen.
Jetzt gilt es, familienfreundliches und altenfreundliches Wohnen nebeneinander weiter attraktiv zu gestalten.
Wohnen für Generationen – das ist unsere Zukunft.